Über uns

Das Betriebsgebäude

Das Betriebsgebäude ist die ehemalige Feuerwache des Flughafens Magdeburg-Cochstedt. Nach umfangreichen Renovierungsarbeiten bietet es Arbeitsplätze sowie Flächen für unseren Servicebereich an.

Der Tower

Der Tower dienst als Stelle zur Überwachung des Roll- und Flugverkehrs, sowie der Flugsicherung für bemannte und unbemannte Luftfahrt in der Kontrollzone des Flughafens Magdeburg-Cochstedt.

Unbemannte Luftfahrtsysteme (Unmanned Aircraft Systems, UAS)

Sie werden bereits heute für zahlreiche Anwendungen und Projekte eingesetzt:

superArtis

 

Der unbemannte DLR-Kleinhubschrauber superArtis des Instituts für Flugsystemtechnik in Braunschweig ist Teil des Gesamtsystems Autonomous Rotorcraft Testbed for Intelligent Systems (ARTIS) zur Entwicklung und Erprobung von Technologien und Komponenten für das Fliegen ohne Piloten. Das System umfasst zwei Hubschrauber, eine Bodenstation, Kommando- und Monitoring Datenlink, Simulationsfähigkeiten und Flugversuchsinfrastruktur. Die Fluggeräte können sowohl für flugmechanische Experimente als auch als Trägerplattform für unterschiedlichste Nutzlasten eingesetzt werden.

Urban Air Mobility

Unbemannte Luftfahrtsysteme werden bereits heute für zahlreiche Anwendungen eingesetzt: für die Versorgung schlecht angebundener Gebiete etwa mit Medikamenten, in der Katastrophenhilfe, für landwirtschaftliche Anwendungen sowie für den Austausch von Produktionsteilen zwischen Industriestandorten. Technologische Fortschritte ermöglichen zudem aktuell die Entstehung einer neuen Industrie im Bereich autonomer Systeme, sodass UAS zukünftig auch als Lösung für den schnellen und emissionsarmen Personentransport in städtischen Gebieten oder zwischen Städten zunehmend an Bedeutung gewinnen. Als Lufttaxis werden sie ein neuer Teil der individuellen Mobilität darstellen und fester Bestandteil zukünftiger Verkehrskonzepte sein.

City-ATM (Demonstration of Traffic Management in Urban Airspace)

In dem Projekt City-ATM wird ein Konzept für ein zukünftiges Luftraummanagement (Air Traffic Management – ATM) im urbanen Luftraum entwickelt, welches eine sichere und effiziente Integration von neuen Luftverkehrsteilnehmern (wie unbemannte Luftfahrzeugsysteme und Lufttaxis) ermöglichen soll. Dies beinhaltet die Definition und Validierung von operationellen und technischen Konzepten für ein Luftraummanagement, die Informationsbereitstellung, die Verkehrsflusssteuerung und -überwachung sowie grundlegende Konzepte für eine Kommunikations-, Navigations- und Überwachungsinfrastruktur.

Breite Partnerschaft

Die Aktivitäten sind in DLR-weite Projekte und Kooperationen integriert mit Partnern aus Forschung und Industrie in Deutschland, Europa und in der Welt. Das DLR arbeitet bereits wissenschaftlich im Bereich UAS-Forschung mit Großforschungseinrichtungen zusammen, beispielsweise mit der NASA (National Aeronautics and Space Administration), NLR (Netherlands Aerospace Centre) und JAXA (Japan Aerospace Exploration Agency). Das Testgelände in Sachsen-Anhalt wird sowohl Startups als auch der etablierten Luftfahrtindustrie für Forschung und Erprobung zugänglich sein. Speziell für Startups und KMUs werden wir eine Inkubator- und Enablerfunktion einnehmen, denn aus Zulassungsgründen ist es notwendig, dass neue unbemannte Luftfahrtsysteme unter realen Bedingungen in einer kontrollierten Umgebung erprobt und qualifiziert werden.

 

 „Das Testzentrum Cochstedt ist ein weiterer Baustein zur Stärkung des Innovationsstandorts Deutschland. Gemeinsam im Verbund mit den DLR-Zentrum Aachen-Merzbrück wird die Kompetenz im Unbemannten Fliegen in der deutschen Forschungslandschaft weiter gestärkt. Bereits heute haben zahlreiche hochwertige Drohnenhersteller ihren Sitz in Deutschland, Drohnenökonomie ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor geworden. Neue Innovationen im Bereich der Luftfahrt brauchen Räume, um sich auszuprobieren. Mit dem Standort Cochstedt haben wir einen solchen Raum eröffnet, der hoffentlich vielen neue Impulse in der Luftfahrt setzen wird. Daher freut es mich, dass die Bundesregierung durch das DLR einen gewichtigen Beitrag zur Verbesserung der Infrastruktur leisten kann.“

-Thomas Jarzombek, Koordinator der Bundesregierung für die Luft- und Raumfahrt

Nationales Erprobungszentrum für Unbemannte Luftfahrtsysteme

Am Standort Cochstedt in Sachsen-Anhalt ist das nationale Erprobungszentrum für unbemannte Luftfahrtsysteme (UAS) im Aufbau. UAS werden bereits heute unter anderem in der Katastrophenhilfe sowie für den Medikamententransport in entlegene Gebiete eingesetzt.

Ziel ist es, in Europa auf dem Gebiet der UAS ein einmaliges hochinnovatives Forschungsnetzwerk zu etablieren. Mit der Eröffnung des nationalen Erprobungszentrums für Unbemannte Luftfahrtsysteme an unserem Standort Cochstedt geht eine europaweit einmalige Einrichtung dieser Art an den Start. Hier werden die Fähigkeiten und Kompetenzen des DLR auf dem Gebiet unbemannter Luftfahrtsysteme konzentriert.

Wir stehen in der Luftfahrt vor großen Aufgaben

Die aktuellen Flugzeuge müssen weiter verbessert werden und wir müssen den Weg freimachen für neue Produkte. Dazu gehören aber nicht nur alternative Antriebe und Treibstoffe, sondern auch neue Konzepte, wie das unbemannte Fliegen. Die unbemannte Luftfahrt erlebt momentan ein rasantes Wachstum. Aus der Entwicklung neuer Technologien und Einsatzszenarien entsteht eine neue Industrie. Zukünftige Mobilitätslösungen wie die sogenannte Urban Air Mobility stellt Wissenschaft, Wirtschaft und Politik vor zahlreiche neue Aufgaben und verlangt nach Lösungen. Im Mittelpunkt stehen dabei die Erprobung von Demonstratoren, Antrieben und Energiespeichern, die Einbindung von UAS in den zivilen Luftraum, die Zertifizierung und Zulassung sowie deren generelle Akzeptanz insbesondere in Bezug auf Lärm, Sicherheit und Umwelteinflüssen der UAS. Unser Ziel ist es, in Europa auf dem Gebiet des UAS ein einmaliges hochinnovatives Forschungsnetzwerk zu etablieren.

Bleiben Sie immer aktuell mit unseren Social Media Kanälen

Geschäftsführung

Lutz Tilgner

Geschäftsführer

Daniel Sülberg

Geschäftsführer

Kontaktieren Sie uns

Haben Sie Fragen zum Betrieb, oder möchten Sie einen Termin vereinbaren? Über das Kontaktformular können Sie uns schnell und bequem kontaktieren.

Harzstraße 1, 39444 Hecklingen, Germany

+49 39267 606110

info[at]cochstedt-airport.de

Nachricht Senden

9 + 8 =